Historie, das sind die Motorräder die ich einmal fuhr

Ducati Ducati 900 SuperSport, Baujahr 1993, gefahren von 1993 bis 2007
Im März 1993 erfüllte ich mir meinen damaligen Traum und kaufte mir die Ducati 900ss. Ich bin insgesamt 97.500 km mit ihr gefahren. Bei Kilometerstand 87.500 hatte ich noch den Motor getauscht weil der alte mehr Öl außen als innen hatten, naja nicht ganz. Ich kaufte mir einen gebrauchten 900i.e. Motor und adaptierte ihn für den Vergaserbetrieb. Aber nach den vielen Jahren mit dem gleichen Motorrad hatte ich nicht mehr den Spaß wie am Anfang, 2006 kaufte ich mir daher die KTM Adventure dazu. Ich wollte die Duc eigentlich nie verkaufen aber die moderne KTM hat mir noch mehr Lust auf die Duc genommen. Mir war es auch zuviel geworden mich um drei Motorräder zu kümmern und so verkaufte ich 2007 meine Ducati. Sie bleibt mir aber in sehr guter Erinnerung da sie mich nie im Stich gelassen hat.

KTM LC4 640 KTM LC4 640, Baujahr 2002, gefahren von 2002 bis 2004
2002 kaufte ich mir die KTM LC4 als Zweitmotorrad. Ich wollte mit ihr Reisen, Landstraße fahren und ein bisschen Feldwege. Die ersten Reise ging nach 2 Monaten gleich nach Sizilien. Ein Jahr später kamen Olaf und ich dann auf die Idee an der Enduromania teil zu nehmen, gesagt getan. Aus ein bisschen Feld und Waldwege fahren wurde dann echtes Hard-Enduro. 2004 nahm ich das zweite Mal mit der LC4 teil. Es geht mit ihr fast alles im Gelände, mir war sie aber einfach zu schwer, vor allem beim Aufheben. Weil ich es leichter haben wollte mußte sie dann 2005 der EXC 450 weichen.
KTM LC4 400 KTM LC4 400 Competition, Baujahr 1995, gefahren von 1996 bis 1997
Meine erste richtige Enduro war 1996 die KTM LC4 400 Competition. 42 PS und 142 kg waren ein sportliches Paket, nur passte ich irgendwie damals nicht zu dem Paket. Leider fuhr ich kaum mit ihr und verkaufte sie bereits ein Jahr später schon wieder. Richtig genutzt habe ich sie damals kaum, außer einem Enduro Lehrgang und ein wenig leichtes Gelände und einem schrecklichem 3 Stunden Enduro. Mangels Kondition war schon vor den 3 Stunden mein Ende erreicht.
Suzuki DR 650 Suzuki DR 650, Baujahr 1990, gefahren von 1993 bis 1994
Die Suzuki hatte ich mir für den Australien Urlaub 1994 gekauft. Es war ein absoluter Fehlkauf. Da das Budget klein war bin ich auf diese Kiste reingefallen. Noch in Deutschland hatte sie einen Getriebeschaden den wir dann selber reparierten. Kurz vor der Verschiffung nach Australien war plötzlich keine Kompression mehr vorhanden, nach dem Nachschleifen der Ventilsitze war wieder alles ok. In Australien verabschiedete sich dann die Nockenwelle und später das hintere Radlager. Die DR war viel weniger Enduro als die Optik versprach. Das Fahrwerk war viel zu weich und ich hatte auch damals keinerlei Ahnung worauf es bei einer Enduro ankommt. Nach dem Urlaub habe ich sie dann umgehend wieder verkauft.
Kawasaki GPZ 900 R Kawasaki GPZ 900 R, Baujahr 1989, gefahren von 1990 bis 1992
Mein Traummotorrad mit 20. Als die GPZ 1984 vorgestellt wurde war sie das sportlichste Motorrad auf dem Markt, schon lange bezeichnet man solche Motorräder als Tourensportler. In den drei Saison bin ich ungefähr 47.000 km mit der GPZ gefahren. Drei größere Urlaube begleitete sie mich, nach Frankreich, nach Korsika und bis an das Nordkap. Ein absolut zuverlässiges Motorrad, außer Kettenpflege brauchte sie nichts. Aber das Gekreische des Vierzylinders nervte mich immer mehr, daher tauschte ich sie 1993 gegen die Ducati.
Suzuki GSX 400 Suzuki GSX 400, Baujahr 1987, gefahren von 1988 bis 1990
Mein erstes Motorrad das ich mir mit 18 kaufte, etwas besonderes läßt sich dazu nicht sagen. Sie lief zuverlässig, wobei die erlaubten 27 PS natürlich keinen vom Hocker reißen. Aber in zwei Jahren bin ich immerhin 30.000 km mit ihr gefahren. Mein erster Motorrad Urlaub ging 1989 mit ihr nach Korsika. Wie man auf dem Foto erkennen kann mit ihrsinnig viel Gepäck.